Ginger-Shots

Ginger-Shots

Facebooktwitterpinterestmail

Meine Waffe der Wahl in der Erkältungszeit: INGWER & Kurkuma!

Da ist es wieder passiert…meine heißgeliebte Nebenhöhlenentzündung hat wieder Einzug gehalten. Zweimal im Jahr bekomme ich sie mit Sicherheit und dann haut’s mich kurz aus dem Leben…sie ist also mein ganz persönliches Kryptonit!

Diesmal habe ich es anscheinend früh genug kommen sehen und konnte noch intervenieren, heisst ich bin zwar zu, aber habe zum Beispiel meinen Geruchssinn nicht komplett verloren. Das hasse ich ja am meisten! Ohne Gerüche ist es  alles eine Suppe…man riecht nix, man schmeckt nix…ganz großer Mist ist das!

Ich trinke jetzt wieder literweise meinen Ingwer-Tee und habe mal ein bisschen recherchiert. Ingwer ist ja bekanntlich sehr gut für das Immunsystem. Er ist entzündungshemmend und seine Schärfe heizt dem Körper so richtig ein (auch gut für chronische Frostbeulen, wie mich). Seit einiger Zeit kann man ja auch so Ingwer-Shots kaufen. Die sollen einen angeblich hervorragend durch die Erkältungssaison bringen, ohne dass man flach gelegt wird!

Allerdings soll man das jeden Tag zu sich nehmen und aus Kostengründen haben ich gedacht, ich mache das mal selber…für mich ist es zwar jetzt zu spät, aber Mr. Powers hat panische Angst sich anzustecken und muss jetzt als Versuchskaninchen herhalten.

Es gibt hunderte von Rezepten online…ich hab mal wieder frei Schnauze was zusammen gemischt. Das Ergebnis ist ein mega-scharfes Konzentrat…es kann gar nicht sein, dass da irgendwelche Bakterien überleben. Die verbrennen quasi in Ingwer-Lava 😀

Ingwer Früchte

Hier die Zutaten für ca. 800ml:

  • 3-4 süße Orangen (je nach Größe)
  • der Saft aus 4 Zitronen
  • 100gr Ingwer
  • 50gr Kurkuma
  • Agavendicksaft nach Geschmack (hatte ich zuerst nicht drin, habe es aber nachher noch dazu                                                                     gegeben, weil es mir sonst nicht geschmeckt hat)

Zubereitung:

Mega easy…alles in einen Mixer geben und pürieren!

Ingwer Shots Konzentrag

Der „Saft“ ist sehr dickflüssig, ich vermische es einfach mit ein bisschen Wasser im Glas. Das wird jetzt jeden Morgen getrunken und dann sollte alles in Butter sein. Ich halte Euch auf dem Laufenden!

PS: Wusstet Ihr, dass Ihr Ingwer ganz leicht züchten könnt? Wie seht Ihr hier!

 

 

Facebooktwitterpinterestmail

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.